Sichtweisen auf den Punkt gebracht

Die Beteiligten äußern sich zu allem, was sie bewegt. Wir bieten einen geschützten Rahmen und notieren alles auf Flipcharts. Dafür nehmen wir uns die Zeit, die es braucht. Dabei kann Unvermutetes zu Tage treten.


Aufmerksam zuhören

Kennen Sie das?

Gespräche verstummen, wenn jemand dazu kommt. Eisiges Schweigen. Man redet nicht mehr miteinander, sondern übereinander. Sowohl innerhalb eines Teams, als auch zwischen Abteilungen oder Unternehmensbereichen.

Möglicherweise haben sich durch Silodenken Fronten gebildet und sogar verhärtet. 

Hier bietet sich Dynamic Facilitation nach Jim Rough an. Eine dynamische Moderation, in der durch einen sicheren Rahmen das Vertrauen der Beteiligten füreinander wachsen kann. Das ermöglicht neue Sichtweisen.

Mit Dynamic Facilitation lassen sich langwierige und verfahrene Konflikte lösen. Dabei können Lösungen entstehen, die sich keiner hätte vorstellen können. 

Doch nicht nur das: Dynamic Facilitation eignet sich für unterschiedlichste Fragestellungen, z. B. Innovationstage  oder Strategie-Entwicklungen.

Mit Dynamic Facilitation gehen wir andere, neue Wege. Im Gegensatz zu strukturierten Verfahren ist Dynamic Facilitation ein emergentes, und somit nicht lineares Verfahren. Genau das macht den Unterschied aus. Die Beteiligten werden nicht in vorgegebene Prozessschritte gezwängt, sondern können allem, was ihnen in den Sinn kommt, freien Lauf lassen. Wirklich allem.  Das typische gedankliche Hin- und Herspringen, was wir wohl alle kennen, ist ausdrücklich erwünscht. Schlußendlich fühlen sich alle gehört und verstanden. Und das ist ein menschliches Urbedürfnis.

Jeder! Beitrag wird willkommen geheißen und wird auf einer der vier Flipcharts festgehalten. In tiefer Wertschätzung. Ohne vom Moderator beurteilt zu werden. 

  • Herausforderungen / Fragen / Themen
  • Informationen / Sichtweisen
  • Bedenken / Befürchtungen
  • Lösungen

Währenddessen kann jeder über die Sichtweisen der anderen nachdenken, sie neu bewerten – auch emotional. Und genau das passiert. Mit unvermuteten "Aha-Erlebnissen". Insbesondere bei Konfliktmoderationen. Das anfänglich enge Blickfeld erweitert sich zu einem umfassenderen, ganzheitlichem Bild.

Wenn alles gesagt wurde, was gesagt gehörte, wird es in der Regel still. Und alle schweigen. Durchaus für ein paar Minuten. In dieser Stille bewegt sich unheimlich viel. Nicht nur in den Köpfen. Immer wieder berichten Teilnehmer, dass sich die Stimmung irgendwie zum Positiven änderte.

Und auf einmal sind sich alle einig. Ohne dass ein weiteres Wort gesprochen wurde.

Solche Durchbrüche machen den Charme dieses Weges aus. Erklären kann man das nicht – man muss es einmal erfahren haben. Wir erleben Prozesse, die gebundene Energie freisetzen.

Wie gehen Sie in Situationen vor, in denen Sie bisher alles Erdenkliche versucht haben – und dennoch keinen einzigen Schritt vorangekommen sind?


Ergebnisse einer Dynamic Facilitation Sitzung.

Kontakt

+49 175 592 3370 info@wolfgangfiebig.com

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK